Ausgleich fällt kurz vor dem Abpfiff

Handball: Fraureuther Frauen holen einen Punkt

Fraureuth.

Mit vier Treffern in den letzten drei Spielminuten und dem Ausgleich zwölf Sekunden vor Abpfiff haben sich die Bezirksliga-Handballerinnen des HC Fraureuth am Samstagabend ein 22:22-Unentschieden beim BSV Limbach-Oberfrohna erkämpft. In der Schlussphase gelang es den Gästen vor allem, den gegnerischen Spielaufbau entscheidend zu stören und die eigenen Torchancen konsequent zu nutzen. Das hatte zuvor nicht immer funktioniert. In der Anfangsphase versuchte Fraureuth, aus einer stabil stehenden Abwehr heraus im Angriff mit einem variablen Spielaufbau zu agieren. Bis zur 20. Minute aber konnte sich kein Team absetzen. Durch einfache Fehler im Spielaufbau kam Limbach-Oberfrohna in der Folge zu drei schnellen Toren und ließ sich sein Führung bis zum Pausenstand von 8:12 aus HC-Sicht nicht mehr nehmen.

Nach Wiederanpfiff agierten die Gäste in der Abwehr konzentrierter und unterbanden die gegnerischen Angriffe deutlich besser. Die eigenen guten Wurfgelegenheiten landeten aber zu oft am Gebälk oder bei der Limbacher Torfrau. Bei allem Bemühen der Fraureutherinnen sprang zu diesem Zeitpunkt immer noch nicht der gewünschte Erfolg heraus. Erst nach einer Auszeit in der 45. Minute gelang es, durch drei Tore in Folge endlich den Ausgleich zum 17:17 zu erzielen. Doch noch einmal mussten die Gäste einen Vier-Tore-Rückstand hinnehmen, ehe sie in der Schlussphase allen Kampfgeist in die Waagschale warfen und so noch punkteten. (iw)

.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...