Auszeichnung für Kanuverein

Die Trophäe für den "Besten sächsischen Verein im Kanu-Wandersport" ist vor wenigen Tagen per Post an der Koberbachtalsperre angekommen. Der dort beheimatete Kanu- und Freizeitsportverein Pleißental hat sich nach mehreren zweiten Plätze erstmals den vom sächsischen Verband ausgelobten Wanderpokal gesichert. 21 der 55 Vereinsmitglieder waren im vergangenen Jahr bei 317 Fahrten stolze 7694 Kilometer gepaddelt. "Wir freuen uns über diese Auszeichnung", sagt Vereinschef Wilfried Matschke (rechts), der den Pokal hier mit Wasserwanderwart Heiko Wildenauer (Mitte) und Karl-Heinz Petereit (links) präsentiert. Größten Anteil an der Siegerleistung hatten Horst Neyner (1662 km), Karl-Heinz Petereit (795 km) und Bernd Rabe (767 km).

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.