BSV kann weiter planen

Handball: Zweitliga-Lizenz erteilt - Alisa Pester bleibt

Zwickau.

Der BSV Sachsen Zwickau hat vor dem vorletzten Saisonspiel am Samstagabend in Mainz die Lizenz für eine weitere Saison in der 2. Bundesliga erhalten. Das teilte er am Donnerstag auf Facebook mit. Bereits am Tag zuvor hatte der BSV die Vertragsverlängerung mit Abwehrchefin Alisa Pester für die Saison 2019/20 bekanntgegeben. Die 20-Jährige ist nach Nadja Bolze, Jenny Choinowski, Isa-Sophia Rösike und Petra Nagy die fünfte Stammspielerin, die dem Zweitligisten weiter die Treue hält. Zudem stehen offenbar auch die Gespräche mit Fabienne Kracht, Katarina Pavlovic, Charley Zenner und Ela Szott kurz vor einem erfolgreichen Abschluss.

Zum Tabellenzweiten Mainz reisen die nach wie vor personell gehandicapten Zwickauerinnen am morgigen Samstag derweil ohne große Ambitionen. "Wir sind dort klarer Außenseiter. Aber wir wollen auf alle Fälle eine hohe Geschlossenheit auf die Platte bringen und weiter an unserem System arbeiten", erklärt Trainer Norman Rentsch. Mainz kann mit zwei Siegen in den zwei verbleibenden Spielen den Aufstieg in die 1. Liga schaffen. (tyg)

2. Handball-Bundesliga Frauen Samstag, 19 Uhr: FSV Mainz - Sachsen Zwickau (Sporthalle Hechtsheimer Straße Mainz).

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...