Chemie erkämpft Remis

Handball-Bezirksliga: Punktgewinn zum Heimauftakt

Zwickau.

Die Handballerinnen des SV Chemie Zwickau haben sich in ihrem ersten Heimspiel der neuen Bezirksliga-Saison mit einem 28:28 (9:15)-Unentschieden von der SG Raschau-Beierfeld getrennt.

Der Gastgeber kam sehr schwer ins Spiel und geriet mit 1:6 in Rückstand. Mit viel Mühe gelang es, das schnelle Umschaltspiel des Gegners vermehrt zu unterbinden. Das so gewonnene Selbstbewusstsein stabilisierte die Abwehr. Dank der verbesserten Angriffsleistung konnte Zwickau verkürzen und ausgleichen (7:7). Allerdings schlichen sich nach dieser Aufholjagd erneut Fehler ins Spiel ein. Die wurden von Raschau-Beierfeld sofort ausgenutzt. Mit sechs Toren Rückstand ging es in die Pause. Zu Beginn der zweiten Halbzeit konnte Chemie leicht aufholen (12:16, 14:18). Allerdings blieb der Abstand danach konstant bei vier bis sechs Toren (15:19, 18:23). Erst in den letzten 15 Minuten schafften es die Zwickauerinnen, wieder heranzukommen (22:23). Allerdings blieb der angestrebte Ausgleich zunächst aus (25:26). Für den sorgte Laura Ullrich erst 43 Sekunden vor Schluss, und der Gastgeber konnte das Remis bis zum Abpfiff retten. (steu)

StatistikChemie: Günthel; Bößneck, Gellrich (4/1), Klinkicht (6/1), Lasseck (2), Lauckner (1), List (1/1), Marek, Rose (4), Saller (4), Schiffner, Ullrich (6)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...