Der Blick des VfL geht nach Nyon

Hohenstein-Ernstthal.

In Nyon in der Schweiz wird am heutigen Mittwoch ausgelost, auf wen der VfL 05 Hohenstein-Ernstthal in der zweiten Runde der UEFA Futsal Champions League trifft. Im Lostopf sind insgesamt 32 Mannschaften. Aufgrund der Reisebeschränkungen hat die UEFA eine Vorgruppierung vorgenommen, sodass es vier mögliche Gegner für den VfL gibt. Die Hohenstein-Ernstthaler, die auf Platz 22 der europäischen Rangliste geführt werden, könnten demnach gegen Kairat Almaty (4.) oder MFC Aktobe (8.) aus Kasachstan spielen. Beide zählen zu den stärksten Teams in Europa, können aber in der Champions League derzeit keine Heimspiele bestreiten. Daher hätte der VfL gegen sie Heimrecht. Außerdem sind MFC Kherson (11.) aus der Ukraine oder FK Vytis (14.) aus Lettland im Lostopf. Gegen diese schweren Kontrahenten kann der VfL, der in der ersten Runde mit 6:2 gegen Piyalepasa SK Istanbul gewonnen hatte, laut Vereinschef Heiko Fröhlich auf jeden Fall dazu lernen. (mpf)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.