Eispiraten Crimmitschau: Niederlage gegen Selber Wölfe

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Selb. Das vierte Hauptrundenwochenende in der 2. Deutschen Eishockeyliga (DEL2) war für die Eispiraten Crimmitschau ein schwarzes. Nach der 3:4-Heimniederlage am Freitag gegen den EC Bad Nauheim, haben die Westsachsen am Sonntagabend auch das Auswärtsspiel bei den Selber Wölfen verloren. Am Ende stand es 2:3 (0:2, 2:1, 0:0). Der Aufsteiger aus Oberfranken ging mit zwei Unterzahltreffern im ersten Drittel 2:0 in Führung (4., 13.). Die Eispiraten kamen erst im Mittelabschnitt besser ins Spiel, konnte aber den Rückstand trotz der größeren Chancen nicht wettmachen. Nach dem 1:2-Anschluss von Kapitän Vincent Schlenker (34.), stellten die Gastgeber zwischenzeitlich den alten Abstand wieder her (36.). Mehr als das 2:3 - Torschütze war erneut Vincent Schlenker (38.) - brachten die Crimmitschauer in der verbleibenden Zeit nicht mehr zustande. (tmp)
 
 
Statistik:
Selber Wölfe gegen Eispiraten Crimmitschau 3:2 (2:0, 1:2, 0:0)
Tore: 1:0 Gelke (4.), 2:0 Gelke (13.), 2:1 Schlenker (34.), 3:1 Boiarchinov (36.), 3:2 Schlenker (38.).
Schiedsrichter: Altmann/Kannengießer; Strafen: Selb 10, Crimmitschau 4; Zuschauer: 2.274.
 

Das könnte Sie auch interessieren
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.