Erfahrene Spieler kommen zu Fortschritt

Auf die Abwehr wird bei Fortschritt Lichtenstein in den Tests viel Wert gelegt. Im Team gibt es etliche Veränderungen.

Lichtenstein.

Im ersten Testspiel der Fußballer von Fortschritt Lichtenstein beim SV Olbernhau hat zumindest das Abwehrspiel funktioniert. Die Partie endete 0:0, kann aber zum jetzigen Zeitpunkt der Vorbereitung noch nicht überbewertet werden. Doch die weitere Stabilisierung im Defensivbereich, wo es in der vergangenen Rückrunde Steigerungen gab, die ausschlaggebend für den Klassenerhalt waren, streben Trainer Mirko Ullmann und sein Team mit Sicherheit an. Die Abteilungsleitung von Fortschritt hat dennoch zurückhaltende Ziele formuliert. "Wir wollen den Klassenerhalt schaffen, aber nicht erst wieder am vorletzten Spieltag", sagt Abteilungsleiter Michael Frenzel.

Im Team gibt es einige Veränderungen. Jörg Laskowski hat sich verabschiedet und spielt künftig in seinem Heimatort Neukirchen (Erzgebirge). Auch Marcel Gerisch, Florian Hüttig und Sascha Küttner haben laut Frenzel den Verein verlassen. Tom Mattausch geht zurück nach Schneeberg. Zu vermelden gibt es vier Neuzugänge. Vom VfL 05 Hohenstein-Ernstthal kommen Ex-Bundesligaprofi Sebastian Helbig (41) und Pierre Börner (37). "Der Kontakt ist über unseren Trainer Mirko Ullmann zustande gekommen. Beide Spieler können uns mit ihrer Erfahrung sicherlich weiterhelfen", sagt Frenzel über die beiden Routiniers, die in der Vorsaison beim VfL keinen Stammplatz in der Landesliga hatten und den höheren Aufwand in der Oberliga nicht mehr betreiben wollen. Da die Hohensteiner Reserve zudem auf den Aufstieg in die Westsachsenliga verzichtete, was eine Option für die Spieler war, kam der Wechsel zustande. Börner soll vor allem als Konterstürmer für Gefahr sorgen, während Helbig, eigentlich ein gelernter Angreifer, seine Erfahrung und Robustheit in der Abwehr in die Waagschale werfen soll. Vom TSV Crossen kommen außerdem Dominik Weis und Damian Adamczewski zu Fortschritt..

Blau-Gelb Mülsen ist am Sonntag ab 15 Uhr auswärts Testspielgegner von Lichtenstein. Am 5. August soll es beim ersten Heimtestspiel gegen Kirchberg, das 15 Uhr beginnt, nicht nur ein kleines Familienfest, sondern auch die Verabschiedung der abgewanderten Spieler und die Vorstellung der Neuzugänge geben. Das erste Pflichtspiel ist die Landespokalpartie beim Landesligaabsteiger Reichenbacher FC (19. August). Am 25. August steht das erste Punktspiel beim Vizemeister der Vorsaison, VfB Fortuna Chemnitz, auf dem Programm, ehe am 2. September im ersten Heimspiel erneut der Reichenbacher FC der Gegner ist.

Bewertung des Artikels: Ø 5 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...