ESV Lok dreht 0:1-Rückstand binnen 120 Sekunden

Fußball Landesklasse: Marienthaler gewinnen Nachholspiel in Treuen mit 3:2 - Mehr als 30 Minuten in Unterzahl

Treuen.

In einem Nachholspiel der Landesklasse konnte der ESV Lok Zwickau am Mittwochnachmittag beim FSV Treuen mit 3:2 (2:1) gewinnen. In der Tabelle verbesserten sich die Mannen um Kapitän Michael Blechschmidt um einen Platz auf Rang 5. "Wir haben ganz schwer ins Spiel gefunden. In den ersten 20 Minuten war Treuen die bessere Mannschaft. Wieder sind wir durch einen Fehler Rückstand geraten. Mit zwei Kontern haben wir das Spiel gedreht", sagte Trainer Sven Döhler.

Vom Treuener 1:0 (18.) zeigten sich die Zwickauer unbeeindruckt. Binnen 120 Sekunden wurde der Rückstand in eine 2:1-Führung verwandelt. Die Torschützen für Lok waren David Günnel (25.) und Luke Leon Neuper (27.). Auch nach der Ampelkarte für Nur Hussein (58.) besaß der ESV in Unterzahl gute Chancen. Der aufgerückte Innenverteidiger Florian Bräu traf zum 3:1 (78.). André Meyer konnte nochmal verkürzen (79.). Kurz vor Schluss vergab Marcus Balg die Riesenchance zum 4:2 (88.). "Es war ein hart umkämpftes Spiel", betonte Torschütze Bräu. "Mit unserem Willen haben wir drei wichtige Punkte geholt."rr

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...