ESV Lok: Zu viele Chancen liegen gelassen

Fußball: Bittere Zwickauer Niederlage in Chemnitz

Zwickau.

Die Fußballer des ESV Lok Zwickau sind in der Landesklasse am Sonntag beim BSC Rapid Chemnitz leer ausgegangen. Beim Absteiger aus der Sachsenliga kassierte die Mannschaft eine bittere und unnötige 0:1 (0:1)-Niederlage. "Wir hatten in der ersten Halbzeit Chancen im Überfluss durch Luke-Leon Neuper, Marcus Balg und Michael Blechschmidt. Sie wurden aber kläglich vergeben", berichtet Lok-Trainer Sven Döhler. Auf der anderen Seite köpfte Alexander Hofmann nach einem Torwartfehler von Marcel Kirchberger, der einen 35-m-Freistoß durch die Hände gleiten ließ, ins leere Tor (13.).

Nach der Pause war das Spiel ausgeglichen. Neben Neuper hatte auch der eingewechselte Seidel noch eine Möglichkeit zum Zwickauer Ausgleich. Doch es sollte nicht klappen. Ein Schuss von Routinier Balg strich zudem knapp am Chemnitzer Gehäuse vorbei. Die Gastgeber besaßen ihrerseits noch zwei Kontergelegenheiten, um das Spiel vorzeitig zu entscheiden. Für den Lok-Trainer steht fest: "Wir müssen die letzten zwei Spiele der Hinrunde gewinnen, um uns Luft im Abstiegskampf zu verschaffen." Dem Kreisderby gegen den Meeraner SV am Sonntag im Sportzentrum Marienthal folgt das Abschlussspiel für dieses Jahr beim TSV Ifa Chemnitz. Das sind zwei ganz wichtige Partien und jeweils sogenannte Sechs-Punkte-Spiele. (rr)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...