Fehlerfreie Übungen mit Top-10-Resultaten belohnt

ESV Lok Zwickau startet mit drei Wettkampfteams bei deutschen Meisterschaften im Hallenradsport der Elite

Neresheim.

Gut in Szene gesetzt haben sich die Kunstradsportler des ESV Lok Zwickau bei den deutschen Meisterschaften im Hallenradsport der Elite in der Härtsfeld-Sportarena Neresheim (Ostalbkreis).

Der Elite-Vierer der offenen Klasse mit Bianca Müller, Philip Schott, Maximilian und Alexander Lehmann zeigte eine ansehnliche Kür ohne Sturz. Allerdings hatten sich kleine Unsicherheiten eingeschlichen, und die letzte Übung konnte nicht innerhalb der vorgegebenen Zeit gezeigt werden. Dennoch erreichte die Zwickauer Mannschaft stolze 155,49 Punkte. Damit belegte Lok Platz 4. Bianca Müller und Philip Schott gingen im Zweier der Elite offen auf Rang sechs an den Start. Auch sie konnten die erwartete Leistung abrufen und ein fehlerfreies Programm präsentieren. Am Ende standen für den Lok-Zweier großartige 97,77 ausgefahrene von 112,80 eingereichten Punkten auf der Anzeigetafel. Das bedeutete Rang 5.

Das Ziel der Vierer-Frauenmannschaft mit Luisa Lehmann, Louisa Helbig, Lisa-Marie Hofmann und Alina Zeuner war es, bei ihrer zweiten Teilnahme im Elitebereich erstmals einen Platz in den Top 10 zu erreichen. Das Quartett zeigte eine gelungene Kür und konnte sich im Vergleich zur Qualifikationsrunde nochmal steigern. Ohne Sturz oder größere Unsicherheiten erreichten sie 107,33 Punkte und freuten sich über den neunten Platz. tc

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...