Fortschritt rutscht ab

Volleyball-Regionalliga: Lichtenstein unter Zugzwang

Lichtenstein.

Mit einer 0:3-Niederlage sind die Regionalliga-Volleyballerinnen von Fortschritt Lichtenstein vom Auswärtsspiel beim VVMeiningen zurückgekehrt. Im Gegensatz zum Heimspiel gegen Zschopau (3:0) konnte Trainer Sascha Grieshammer personell diesmal nicht aus dem Vollen schöpfen.

Den ersten Satz gewannen die Thüringerinnen mit 25:19. Im zweiten Durchgang ging es mit 25:21 noch etwas knapper zu. Laut Grieshammer gab es durchaus Möglichkeiten, einen der beiden Sätze zu gewinnen, doch oft scheiterte das Team an der guten Blockarbeit der Gastgeberinnen. Im dritten Satz startete Grieshammer einige Experiment mit der Aufstellung, um die Partie vielleicht doch noch zu drehen. Schnell zeigte sich aber, dass es nicht funktionierte. Den dritten Satz gewann Meiningen mit 25:14. Durch die Niederlage und die Ergebnisse der Konkurrenz rutschte Lichtenstein auf den neunten und damit drittletzten Rang ab. Gegen Schlusslicht VCO Olympia Dresden II ist die Mannschaft an diesem Samstag (Spielbeginn: 18 Uhr) in heimischer Halle nun unter Zugzwang. (mpf)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...