Futsal-Meister steht erst nach Verlängerung fest

Nach Oberlungwitz und Oberfrohna gingen am Samstag die ersten Nachwuchstitel. Aufs Podest schafften es Steinpleis-Werdau, Zwickau und Schönfels/Lichtentanne.

Hohenstein-Ernstthal.

Der Samstag wäre bei den Hallenkreismeisterschaften des Fußballnachwuchses in Hohenstein-Ernstthal fast der Tag des Oberlungwitzer SV geworden. Nachdem die Bambinis am Vormittag den Titel geholt hatten, standen am frühen Abend auch die D-Junioren im Endspiel. Gegen die körperlich überlegenen Jungs von der SpG TV Oberfrohna/TuS Falke Rußdorf hielten die Oberlungwitzer sehr gut mit. Torhüter Finn Tietze war zusammen mit einer aufmerksamen Defensive stets auf dem Posten, und in der Offensive gelangen einige schöne Aktionen. Doch teils gute Chancen blieben ungenutzt. So ging es in die dreiminütige Verlängerung, in der Wayne Vogel von Oberfrohna/Falke Rußdorf gleich dreimal traf. Er war mit insgesamt sieben Toren auch der beste Angreifer des Turniers. Michael Weiß, Trainer des Oberlungwitzer SV, war trotzdem zufrieden. "Wir haben ja mit dem jüngeren Jahrgang gespielt heute. Es war eine super Leistung", lobte er.

Das kleine Finale bestritten zwei Zwickauer Teams. Die SpG Motor Zwickau Süd/FC 02 Zwickau II, die im Halbfinale knapp mit 0:1 gegen Oberlungwitz verloren hatte, setzte sich in einem interessanten Spiel 4:2 gegen den ESV Lok Zwickau II durch, der im Halbfinale gegen Oberfrohna mit 0:3 das Nachsehen hatte. "Es wäre mehr drin gewesen, aber im Halbfinale haben wir unglücklich verloren. Insgesamt bin ich mit Platz drei trotzdem zufrieden", sagte Marcel Opitz von der Zwickauer Spielgemeinschaft.

Das Spiel um Platz fünf gewann der SV Planitz gegen die SpG Wüstenbrander SV II/VfL Hohenstein-Ernstthal mit 2:0. Rang 7 sicherten sich die Kicker von Fortschritt Lichtenstein mit 2:0 gegen den ESV Lok Zwickau III. In die Turnierauswahl wurden Finn Tietze (Oberlungwitzer SV), Mustafa Mohamadi (SpG Zwickau), Gino Lorenz (SV Planitz), Johannes Klaus (Lok Zwickau II) und Tim Luca Richter (Fortschritt Lichtenstein) gewählt.

Bei den Bambinis hatte sich der Oberlungwitzer SV im Finale mit 3:0 gegen den FC Sachsen Steinpleis-Werdau durchgesetzt. "Der OSV hatte das Team, das in der Breite am besten besetzt war", sagt Spielleiter Lutz Seidel vom Fußball-Kreisverband. Dritter wurde die SpG Schönfels/ Lichtentanne mit einem 1:0 gegen den ESV Lok Zwickau. Die weiteren Plätze belegten der Meeraner SV, FSV Silberstraße/Wiesenburg, FSV Zwickau, TSV Hermsdorf/Bernsdorf und SV Planitz. In die Turnierauswahl kamen Maximilien Reich (Lok Zwickau), Fritz Hartmann (Oberlungwitz), Toni Maier (Meeraner SV), Mia Sickert (Schönfels) sowie Diego Köcher (FSV Zwickau).

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...