Geduldsprobe in Meerane

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

In der Fußball-Landesklasse hat der MSV sein Heimspiel gegen Oelsnitz verloren. Was folgte, war eine Trotzreaktion des Trainers.


Registrieren und weiterlesen

Lesen Sie einen Monat lang alle Inhalte auf freiepresse.de und im E-Paper. Sie müssen sich dazu nur kostenfrei und unverbindlich registrieren.


Sie sind bereits registriert? 

Das könnte Sie auch interessieren

11 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 1
    0
    Barthi
    30.09.2020

    Prima, dass der Trainer die, seit Jahren propagierte Philosophie des Meeraner SV, sein Hauptaugenmerk auf den Nachwuchs und junge Spieler zu legen, auch in einer angespannten sportlichen Situation, öffentlich vertritt und aktiv mitträgt. Auch der Hinweis, dass wir nach wie vor, auf "teurere Verstärkungen" verzichten, ist hier einmal sehr angebracht. Dass dieser oder jener junge Spieler aus der Region, für ein geringes Fahrgeld beim MSV spielt, ist völlig legitim.
    Bleibt zu wünschen, dass dieser Weg bald auch wieder sportliche Früchte trägt.
    Uwe Barth
    ehem. Vorsitzender des Meeraner SV