Glauchau-Rothenbach beendet die Hallensaison als Vizemeister

Beim Sachsenmeisterschaftsfinale der Faustballerinnen am Sonntag in Bautzen hat die Mannschaft des FV 1925 Glauchau-Rothenbach ihren zweiten Platz aus der Hauptrunde der Hallen-Oberliga bestätigt. Da mit Loreen Gerth, Lisa Fichtner und Julia Heyne drei wichtige Stammspielerinnen kurzfristig ausgefallen waren, musste Glauchau umstellen. So wurde der erste Satz im Halbfinale gegen den SV Kubschütz mit 8:11 abgegeben. Der zweite und dritte Satz ging jeweils mit 11:6 aber relativ deutlich an die FV-Mannschaft. Damit war das Endspiel erreicht und die Silbermedaille bereits sicher. Im zweiten Halbfinale gewann Top-Favorit Energie Görlitz in zwei Sätzen gegen den ESV Dresden und war damit der Endspielgegner. Das Finale erwies sich als eine klare Angelegenheit für Görlitz, weil die Glauchauerinnen durch viele Fehler im Angriff den Görlitzern nicht gefährlich werden konnten. Dennoch wurden mit diesem zweiten Platz die Erwartungen erfüllt. Für den FV Glauchau-Rothenbach spielten Bianca Kruck, Nelly Dörfer, Nikara Päper, Toni Völkel, Sabine Feller und Larissa Härtwig. (kpkFoto: Andreas Kretschel)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.