Halbfinaleinzug verpasst

Handball: U-18-Auswahl scheitert knapp an Südkorea

Kielce.

Was haben die deutsche Fußball-Herrennationalmannschaft und die weibliche U-18-Handballauswahl gemeinsam? Beide sind bei den Weltmeisterschaften in diesem Jahr an Südkorea gescheitert.

Für Charley Zenner, Torhüterin des Zweitligisten BSV Sachsen Zwickau, und die DHB-Juniorinnnen der Jahrgänge 2000/01 endete der Traum vom Halbfinale bei der U-18-WM in Kielce am Donnerstagabend in Tränen. Mit der Schlusssirene kassierte die deutsche Mannschaft den Treffer zum 29:30 (13:15) gegen Südkorea. Während der Asienmeister jubelnd übers Feld in der Arenas Legionow tollte, herrschte beim amtierenden U-17-Europameister verständlicherweise Enttäuschung.

Die Schützlinge des Trainerduos Maik Nowak und Zuzana Porvaznikova lagen gegen die angriffsstärkste Mannschaft des Turniers, die zuvor im Schnitt 39 Treffer pro Partie erzielt hatte, von Beginn an in Rückstand (1:5). Das DHB-Team kämpfte sich heran und war beim 25:26 (54.) auf Tuchfühlung. Mit zwei Paraden sorgte Torfrau Charley Zenner in der Schlussphase für wichtige Ballgewinne, die Laetitia Quist mit zwei Treffern zum erstmaligen Ausgleich verwertete (29:29), doch im Gegenzug warf Yejin Yun ihre Mannschaft ins Halbfinale gegen Ungarn.

Die deutsche U-18-Auswahl trifft im ersten Spiel der Platzierungsrunde um die Ränge 5 bis 8 heute auf Spanien. Anwurf ist 12.30 Uhr. (tc)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...