Handballdamen als Fotomodelle

Abends im Museum: Die Zweitliga-Frauen des BSV Sachsen haben drei Tage vorm anstrengenden Turnier in Markranstädt bei den Aufnahmen fürs Team- und die Einzelfotos eine Menge Spaß gehabt.

Zwickau/Markranstädt.

Das hat den Handballerinnen des BSV Sachsen Zwickau garantiert mehr Freude gemacht als eine schweißtreibende Trainingseinheit in Neuplanitz. Obwohl das Fotoshooting fürs Mannschaftsbild und die Autogrammkarten am Mittwochabend im August-Horch-Museum eine langwierige Angelegenheit war, weil man einige Male den Set (Aufnahmeort) wechseln musste, legten sich die jungen Damen beim Posieren vor den alten Autos ordentlich ins Zeug und hatten viel Spaß dabei. Für eine Zeitlang durften sie sich wie Fotomodelle fühlen. Trainer Rüdiger Bones, der im Unterschied zu seinen Schützlingen einige der ausgestellten Oldimerfahrzeuge früher noch selbst auf den Straßen erleben durfte, hat das Ganze eher geduldig ertragen.

Weniger ausgelassen wird es am Sonnabend beim 16. Mitgas-Piranhas-Cup im Sportcenter Markranstädt zugehen, wo das Zwickauer Zweitliga-Team sich in Vorbereitung auf die neue Saison einem weiteren Belastungstest unterzieht. Das Ziel ist klar: "Sieg", umreißt es Trainer Bones. "Auch wenn es nicht einfach wird, das Turnier möchten wir gewinnen. Das sollten wir uns schon auf die Fahnen schreiben." Der BSV trifft in der Staffel A auf den Drittligisten HC Leipzig (9.15 Uhr) und den Zweitliga-Absteiger "Junge Wilde" TV Hannover-Badenstedt (13.15 Uhr). In der Staffel B spielen Gastgeber SC Markranstädt, der Frankfurter HC und Werder Bremen um den Einzug ins Finale, das 17.30 Uhr beginnt. Vorher finden das Spiel um Platz 5 (15.30 Uhr) und das Kleine Finale (16.30 Uhr) statt.

Gegen Markranstädt und Frankfurt hat Zwickau in den vergangenen Wochen bereits Testvergleiche ausgetragen. Mit dem HC Leipzig war für Freitagabend ein Trainingsspiel vereinbart gewesen. Für das Turnier hat der BSV nur eine Torhüterin zur Verfügung. Magdalena Bosneac weilt zu einer beruflichen Weiterbildung, und Charley Zenner ist mit der deutschen Juniorinnen-Nationalmannschaft bei der U-18-WM in Polen. "Ich hoffe, dass sie auch noch das Halbfinale und Finale erleben darf", drückt Rüdiger Bones dem Auswahltalent die Daumen.

Zum ersten Mal ist Julia Redder dabei, die mit Zweitspielrecht vom Thüringer HC bei den Muldestädterinnen zum Einsatz kommt. Mit dem THC ist vereinbart ist, dass die 19-jährige Juniorenauswahlspielerin zweimal pro Woche beim BSV trainieren kann. "Es ist ganz wichtig, sie richtig in die Mannschaft reinzukriegen", erklärt Bones.

www.bsvzwickau.de

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...