HC-Frauen beweisen Abwehrstärke

Handball-Verbandsliga: Männer verlieren 20:29

Glauchau/Meerane.

Die Handballerinnen des HC Glauchau/Meerane haben auch im sechsten Spiel der Saison unter Beweis gestellt, warum sie mit 105 Gegentoren die beste Abwehr der Verbandsliga vorweisen. Beim 28:17-Auswärtserfolg gegen den Zwönitzer HSV kassierten sie nur eine Zwei-Minuten-Strafe und ließen nach einer komfortablem 16:11-Halbzeitführung nur noch sechs Gegentore zu. "In der ersten Halbzeit sind wir nach der vierwöchigen Pause schwer reingekommen. Aber in der zweiten Hälfte haben wir weniger Fehler gemacht und keine leichten Tore zugelassen", sagt HC-Trainer Björn Fröhlich. Es war laut Fröhlich eine geschlossene Mannschaftsleistung, jedoch sei es "bemerkenswert, dass Alexandra Elschker nach der Fußverletzung direkt wieder das Zepter in der Hand hatte und mit sieben Toren beste Werferin war." Zudem durfte sich Jugendspielerin Michelle Strehl mit zwei Toren auszeichnen. "Sie kam in einer Phase ins Spiel, wo es für uns nicht so lief. Aber sie hat ihre Chancen genutzt und auch in der Abwehr gut geholfen", sagt der Übungsleiter. Den guten Start nach der Spielpause konnte auch eine rote Karte für Patricia Günnel nicht trüben.

Eine Niederlage mussten jedoch die Männer des HC Glauchau/Meerane II hinnehmen. Das Gastspiel beim Tabellennachbarn HSG Rückmarsdorf ging am Samstag 20:29 (10:15) verloren. "Es war einfach ein schlechter Tag, da hat alles zusammengespielt", sagt HC-Trainer Patrick Küttner. Zum einen war laut Küttner in den letzten vier Wochen durch die Feiertage und Schließung der Meeraner Halle nur eine Trainingseinheit pro Woche möglich. Zum anderen reisten nur ein Torhüter sowie acht Feldspieler nach Nordsachsen. "Wenn die eigenen schnellen Gegenstöße nicht funktionieren und du im Gegenkonter die Tore kassiert, ist das natürlich eine doppelte Strafe", so Küttner. (pme)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...