Historische Chance für VfL-Kicker

Futsal: Achtelfinale in der Champions League winkt

Hohenstein-Ernstthal.

Für das Futsal-Team des VfL 05 Hohenstein-Ernstthal geht es am 16. Januar wahrscheinlich um viel. Die Mannschaft könnte als erstes deutsches Team den Einzug ins Achtelfinale der Futsal Champions League schaffen. Doch bis dahin darf in Zeiten der Corona-Pandemie nichts schiefgehen. Laut Teammanager Heiko Fröhlich waren bisher alle Corona-Tests negativ. Auch im neuen Jahr gab es auf Basis der strengen Vorschriften des Europäischen Fußballverbandes, die für das Futsalteam genauso gelten wie für die Fußballer von Bayern München oder RB Leipzig, schon wieder einen Testdurchgang. "Es wird da ein sehr großer Aufwand betrieben", sagt Fröhlich. Um die Risiken zu minimieren, gibt es derzeit nur Individualtraining. Erst kurz vor der Partie wäre noch einmal Teamtraining möglich.

Da die Futsal Champions League als Profiwettbewerb klassifiziert wurde, kann sie auch in Zeiten der Corona-Pandemie stattfinden. In der ersten Runde setzte sich der VfL mit 6:2 gegen den türkischen Meister Istanbul durch und profitierte dabei nicht zuletzt von konditionellen Vorteilen. Die braucht das Team um Spielertrainer Michal Salak auch gegen den nächsten Kontrahenten. Denn der FK Vytis aus der litauischen Hauptstadt Vilnius steht in der europäischen Rangliste deutlich vor dem VfL und hat unter anderem vier Nationalspieler in seinen Reihen. "Vorteil für uns ist, dass wir keinen Reisestress haben", sagt Fröhlich mit Blick auf die im Hot-Sportzentrum angesetzte Partie. Ob sie am Ende wirklich stattfinden kann, dürfte sich genau wie beim Erstrundenspiel erst kurzfristig entscheiden. Sollte es Corona-Fälle in den Teams oder im Stab der Offiziellen geben, könnte im Extremfall sogar das Los über den Einzug in die nächste Runde entscheiden. Viel Luft für eine Spielverlegung gibt es nämlich nicht, da die Achtelfinal-Auslosung am 21. Januar stattfindet. (mpf)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.