KSV-Frauen halten wieder die rote Laterne

Kegeln: Sachsenring Hohenstein-Ernstthal kann im Verbandsliga-Heimspiel gegen Riesa nicht nachlegen

Hohenstein-Ernstthal.

Nach dem ersten Saisonsieg in der Vorwoche haben die Verbandsliga-Keglerinnen des KSV Sachsenring Hohenstein-Ernstthal am Sonntag gegen Riesa einen Rückschlag im Kampf um den Klassenerhalt erlitten. Mit 2:6 (2922:3040) mussten sich die KSV-Frauen zu Hause geschlagen geben.

Dabei legten die Gastgeberinnen einen Fehlstart hin. Konstanze Drechsel verlor mit 1:3 Satzpunkten und 457:498 Holz, Julia Lederer unterlag der Tagesbesten, Rica Ulbricht, mit 0:4 und 478:545 Kegeln. Im Mittelpaar sorgte Heike Böhmichen für den ersten Mannschaftspunkt des KSV, indem sie ihr Duell mit 3:1 und 494:492 Holz gewann. Nancy Komrowski zog hingegen mit 0,5:3,5 und 493:515 den Kürzeren. Im Schlusspaar hatte Anke Hartwig mit 0:4 und 464:536 keine Chance. Ines Rongstock sicherte mit einem 3:1 und 536:454 Holz den zweiten Mannschaftspunkt. Mit der Niederlage rutscht Sachsenring (2:6 Tabellenpunkte) auf den letzten Platz ab. Am 1. November tritt das Team beim Vorletzten in Mehltheuer an. (anwe)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.