KSV Glauchau lässt Saison ausklingen

Glauchau.

Die Mitglieder des KSV Glauchau haben ihre Wettkampfsaison mit dem traditionellen Kanu-Triathlon in Waldenburg beendet. "Das ist ein Volkssport, bei dem die Familie im Vordergrund steht" sagt Vorstandsmitglied Jochen Stets.

Auch die 12. Auflage dieses Wettkampfes verlief routiniert ab. "Es gab keine Unfälle", sagte Stets erfreut. 46 Duos nahmen in fünf Wertungsklassen die 1,65 km Laufen, 3,3 km Radfahren sowie eine Runde im Doppelkajak auf dem Gondelteich in Angriff. Am stärksten besetzt war die Wettkampfklasse Mix. Dort gewannen Katja und Enrico Schütz (Wiking Schweifsterne Dresden). Für den KSV erzielten Rico Ziese und Jochen Stets mit Rang 2 in der Klasse Ü 80 das beste Ergebnis.

Für sieben Nachwuchsspieler des Vereins ging die Kanupolo-Saison zuvor als Teil des sächsischen Teams bei einem Ländervergleichswettkampf in Hamburg zu Ende. Mit Glauchauer Beteiligung freute sich Sachsens U 14 über Silber, die U 16 belegte Rang 5 und die Damen in der U 21 Platz 4. Das Männerteam des KSV feierte seinen Saisonabschluss schon bei einem Oktoberfest-Turnier in München, bei dem sie auf Rang 5 landeten. (pme//ck)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...