Leistung nicht belohnt

Handball, 2. Bundesliga: BSV geht erneut leer aus

Melsungen.

Der Hessen-Trip der drei Zwickauer Mannschaften, der so verheißungsvoll begonnen hatte, fand am Samstagabend leider kein gutes Ende. Nach dem Punktgewinn der Drittliga-Fußballer des FSV bei Wehen Wiesbaden (0:0) und dem Sieg der Bundesliga-Rollstuhlbasketballer des BSC Rollers bei den Rhine River Rhinos (73:59) konnten die Zweitliga-Handballerinnen des BSV Sachsen den westsächsischen Dreifacherfolg nicht komplettieren. Bei der SG 09 Kirchhof kassierten sie eine 34:37 (19:17)-Niederlage.

Dabei hatten die Gäste einen prima Start erwischt. Jenny Choinowski eröffnete den Torreigen. Nach neun Minuten lag Zwickau mit 7:2 vorn. Später pegelte sich der Abstand bei drei Toren ein. Zehn Minuten nach der Pause kippte die Partie. Diana Sabljak glückte der Ausgleich zum 23:23 (39.), und eine halbe Minute später brachte die Kroatin ihr Team erstmals in Führung. Die Ex-Zwickauerin Sandra Szary packte noch eins drauf. Kirchhof zog auf 29:26 davon (46.). Dank einer energischen Aufholjagd kämpfte sich der BSV beim 31:31 wieder ran (51.), doch zwei, drei unglückliche Situationen und Schiedsrichterentscheidungen gegen die Sachsen verhinderten die Wende. "Grundsätzlich war es ein gutes Spiel. Aber die Mannschaft hat sich leider nicht belohnt", bedauert Rüdiger Bones. Die Vielzahl an Gegentoren (106 in den letzten drei Spielen) begründete der Trainer mit dem hohen Tempo.

Nach vier sieglosen Punktspielen in Folge rangiert Zwickau in der Tabelle auf Platz 10 (5:9 Punkte). Der Abstand zum ersten Abstiegsplatz beträgt nur zwei Punkte.tc

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...