Lichtenstein will Heimsieg im Kellerduell

Volleyball-Regionalliga: Fortschritt gegen Suhl II

Lichtenstein.

Drei Spiele, drei Niederlagen - der Saisonstart der Regionalliga-Volleyballerinnen von Fortschritt Lichtenstein war bisher alles andere als erfolgreich. Am Sonntag soll und muss es besser werden. Das Team von Trainer Sascha Grieshammer hat die zweite Mannschaft des Bundesligisten VfB Suhl zu Gast, die bisher ebenfalls alle drei Spiele verloren hat. "Suhl wird wahrscheinlich der Hauptkonkurrent im Kampf gegen den Abstieg", sagt Grieshammer, der aber optimistisch ist, dass es mit einem Heimsieg klappt. Personell gibt es keine größeren Sorgen. Spielbeginn im Lichtensteiner Sportzentrum ist am Sonntag, 15 Uhr. Zugelassen sind laut dem nun bestätigten Hygienekonzept 90 Besucher.

An selber Stelle spielt bereits am Samstag ab 12 Uhr die zweite Frauenmannschaft von Fortschritt Lichtenstein in der Sachsenliga. Erster Gegner sind die Frauen aus Freital, anschließend geht es gegen Motor Mickten aus Dresden. Nachdem Fehlstart in Dippoldiswalde kann es für das Team von Trainer Michael Albert nur besser werden. (mpf)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.