Lichtensteinerinnen gelingt Revanche gegen Vierten

Mit einer starken Leistung im Spitzenspiel gegen den Tabellenvierten der Regionalliga, L.E. Volleys konnten die Volleyballerinnen von Fortschritt Lichtenstein den dritten Tabellenplatz festigen. Aufgrund von fünf Ausfällen und einigen erkälteten Spielerinnen ging Lichtenstein geschwächt ins Spiel, hatte aber auch einen Neuzugang an Bord. Franziska Nitsche, die schon beim VC Olympia Dresden in der zweiten Liga aktiv war, aber seit Herbst letzten Jahres nicht mehr gespielt hat, stand erstmals im Aufgebot. Die Gastgeberinnen erwischten einen Start nach Maß und gewannen den ersten Satz mit 25:12. Danach wurde es deutlich knapper, doch mit 26:24 und 25:23 gingen auch die Folgesätze an die kämpferisch überzeugenden Fortschrittdamen, die sich für die 1:3-Niederlage im Hinspiel revanchierten. "Es war richtig harte Arbeit heute. Im dritten Satz waren wir etwas inkonsequent", sagt Trainer Jan Pretscheck nach der Partie, war mit der Leistung seiner Damen insgesamt aber sehr zufrieden, da Leipzig einer der stärksten Gegner in der Regionalliga ist. (mpf)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...