Meerane will die Favoriten ärgern

Die Hockeyspielerinnen des SV Motor starten in der Regionalliga am Wochenende in die Hallensaison. Dabei soll auch der letzte Auftritt der Feldhockey-Hinrunde noch nachwirken.

Meerane.

Der Auftakt hat es gleich in sich. Die ersten Spiele der Hallenhockey-Regionalliga Ost bestreitet die Damenmannschaft des SV Motor Meerane am Wochenende in Berlin bei Rotation Prenzlauer Berg (Sa., 15Uhr) und beim Bundesliga-Absteiger Mariendorfer HC (So., 11Uhr). Nur eine Woche später ist dann mit dem SC Charlottenburg ein weiterer Hauptstadt-Klub bei den Meeranerinnen zu Gast. "Es lässt sich im Vorfeld nur schwer einschätzen, aber für mich sind das die drei stärksten Teams der Liga", sagt Motor-Trainer Mirko Götz.

Die Vorbereitung in der knapp einmonatigen Pause seit dem Hinrunden-Ende auf dem Feld verlief nicht ganz nach Wunsch, da die Hallenzeiten sehr begrenzt waren. Zusammen mit den Konditionstraining unter freiem Himmel seien es höchstens acht Einheiten gewesen, sagt Götz. Die wurden allerdings gut genutzt. Bei Vorbereitungsspielen gegen Bundesligist ATV Leipzig zeigten die Meeranerinnen eine gute Leistung. Zudem hofft Götz darauf, dass sein Team noch in den Köpfen der Mariendorfer Spielerinnen kreist. Denn beim letzten Hinrundenspiel auf dem Feld hielt Motor trotz einer 0:1-Niederlage sehr gut dagegen. "Sie haben glücklich gewonnen und sind sicher gewarnt", sagt Götz.

Als Saisonziel in Deutschlands zweithöchster Spielklasse setzen sich die Meeranerinnen den Klassenerhalt. Trotz Außenseiterrolle hofft der Trainer auf vier Punkte aus den ersten drei Spielen. Drei davon soll es nach Möglichkeit schon am Wochenende in Berlin geben. "Und wenn wir die tatsächlich holen, korrigiere ich noch auf sechs Punkte hoch", sagt Götz mit einem Lachen.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...