Motor packt die Schläger aus

Hockey: Meeraner wollen Herbst-Cup gewinnen - Wiedersehen mit Ex-Spieler

Meerane.

Ein Spielplan voller Auswärtsspiele führt meist nicht zu großer Freude. Anders sieht die Situation bei den Hockey-Spielern des SV Motor Meerane aus. Denn der vom sächsischen Verband organisierte Feldhockey-Herbst-Cup beendet die monatelange Zeit ohne Pflichtspiel.

Ende Januar bestritten die Meeraner in der 2. Hallen-Bundesliga ihr bis dato letztes Pflichtspiel. Die Rückrunde der Feldhockey-Regionalliga wurde wegen der Corona-Pandemie auf 2021 verschoben. "Wir haben den ganzen Sommer über trainiert. Es war aber nicht schwer, die Jungs zu motivieren", sagt SV-Trainer Steffen Jahn.

Dass nur Auswärtsspiele anstehen, hängt mit dem Umbau des heimischen Walter-Kosch-Platzes zusammen. Nach dem Auftakt am Sonntag um 15 Uhr beim ESV Dresden (Oberliga) stehen Spiele bei den Leipziger Klubs ATV, SC und HCLG (alle Oberliga) an. "Der Cup ist nicht ohne. Das werden Prüfsteine - aber ich will schon gewinnen", sagt Jahn.

Am Sonntag treffen die Meeraner auf ihren langjährigen Leistungsträger Willy Keller, der sich nach der Hallensaison dem ESV angeschlossen hat. Zudem verließ Eric Brauner das Team. Als Zugänge begrüßt Jahn Neo Gabriel Arndt aus Chemnitz sowie Patrick Mildner vom ATV Leipzig, der aber noch nicht einsatzfähig ist. Die Motor-Frauen nehmen dagegen nicht am Herbst-Cup teil, da sie sich vollständig auf die im November startende Hallensaison konzentrieren. (ewer)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.