Neuer Leiter für "Die jungen Schwäne"

Fußball: FSV Zwickau besetzt vakanten Posten mit Inhaber der UEFA-Pro-Lizenz

Zwickau.

Der lange vakante Posten des Sportlichen Leiters des Nachwuchszentrums des FSV Zwickau ist wieder besetzt worden. Nach Nico Quade (April 2014 bis. Januar 2016), Marcus Jahn (August 2016 bis Januar 2017), Rastislav Hodul (Februar bis Juni 2017) und Jens Heinrich (August bis November 2017) soll nun Lars Hopp "Die jungen Schwäne" unter seine Fittiche nehmen. Damit kann sich Markus Seiler, der in die Bresche gesprungen war, wieder auf seine Aufgaben als Administrativer Leiter konzentrieren.

Hopp wurde in Kiel geboren. Der 41-Jährige spielte für den FC Süd Kiel und die U 23 des FC St. Pauli, bevor er zwei Jahre in Estland unter Vertrag war - bei Eesti Koondis und JK Retro Tallinn. Seit 2012 fungierte er als Trainer der Junioren-Nationalmannschaften Estlands. Er besitzt die UEFA-Pro-Lizenz, die höchstmögliche Lizenz im Fußball, wodurch der FSV das letzte offene Kriterium für die Lizenzierung zu einem DFB-Nachwuchsleitungszentrum erfüllt.

"Wir haben seit September verschiedene Gespräche mit einer Vielzahl an Bewerbern geführt und konnten bei Herrn Hopp auf Anhieb feststellen, dass er der richtige Kandidat für die Aufgabe ist. Neben seinem Fachwissen war uns das Zwischenmenschliche besonders wichtig und die Einstellung zum Nachwuchs, zu Zwickau und der Umgebung", begründet Mathias Arnold, Projektleiter des FSV, die Entscheidung. Nach dem Abstieg aus der U-19-Regionalliga setzt der FSV nun verstärkt auf eigene Talente und will diese langfristig an den Verein binden. Lars Christian Hopp ist bereits mit seiner Familie nach Zwickau gezogen. "Für uns war dies ein starkes und ausschlaggebendes Signal", erklärt Mathias Arnold. (tc)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...