Nur zwei Sekunden fehlen zu Silberrang

Glauchau.

Obwohl der Glauchauer Nick Lauer am Wochenende in Lohsa bei Bautzen schnell unterwegs war, fehlten ihm dennoch zwei Sekunden zum Silberrang. Im ersten Lauf der Klasse X30-Senior des Ostdeutschen ADAC-Kart-Cups fuhr Lauer als Dritter aufs Podium. Im zweiten Rennen punktete der Glauchauer als Vierter. Die Wüstenbranderin Aria Meiner, die an gleicher Stelle im Wettbewerb der K-Wagen-Classic-Trophy (KCT) antrat, belegte in der Klasse bis 150 Kubikzentimeter den siebten Platz, nachdem sie im ersten Umlauf ausgefallen war. Ihr Vater Torsten Meiner landete in der KCT-Young- timerklasse mit Getriebe auf den Rängen 7 und 8. (sfrl)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.