Rotation ohne Chance

Bankdrücken: Zwei Leistungsträger fehlen

Bad Lausick.

Im Finale der Sachsenoberliga im Equipped Mannschafts-Bankdrücken belegten die Kraftsportler des SV Rotation Langenbach erwartungsgemäß nur den vierten Platz. Wie schon in der zweiten Vorrunde musste die Mannschaft auf zwei Leistungsträger verzichten und hatte dem Gastgeber und Endrundensieger KSV Bad Lausick (552,89 Punkte), Kraftsport Lauter (2. Platz/542,36 Punkte) und dem USV TU Dresden (3. Platz/518,05) mit 412,59 Punkten nichts entgegenzusetzen.

Die Langenbacher wollten sich der Herausforderung dennoch stellen, allein schon für den Dauergaststarter Thomas Markewitz vom SSV Bad Brambach. Er erwischte einen super Wettkampf und bestätigte mit neuer persönlicher Bestleistung von 212,5 kg und 130,28 Punkten seine bestechende Form. Ebenfalls eine neue Bestleistung erreichte Robert Oehler in seinem ersten Equipped-Wettkampf. Der drückte drei saubere Versuche und schaffte eine Last von 140,0 kg (87,16 Punkte). Roy Berndt konnte 160,0 kg (109,41 Pkt.) beisteuern. Unter ihren Möglichkeiten blieben Mannschaftsleiter Danny Bochmann (127,5 kg/85,73) und Nachwuchshoffnung Nils Borm (120 kg/69,89). Beide erzielten ihre gültigen Versuche ohne leistungsunterstützendes Bankdrück-Shirt. Borm wird sich aber zur deutschen Meisterschaft im Classic Kraftdreikampf in drei Wochen sicher noch steigern können. Als Hauptkampfrichter war für Langenbach Felix Wels im Einsatz, betreut wurden die Heber wieder von Peggy Lenk. (dlg)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...