Rückrunde beginnt mit Niederlage

Kegeln, 2. Bundesliga: Fraureuth sorgt in Neustadt nur kurz für Überraschung

Fraureuth.

Mit einer klaren 5380:5647-Niederlage bei Erstligaabsteiger PSV Franken Neustadt sind die Kegler des VfB Eintracht Fraureuth am Wochenende in die Rückrunde der 2. Bundesliga Nord gestartet. Dass die Trauben im Auswärtsspiel hoch hängen würden, war den Gästen schon vor der Partie klar. Sie schafften aber immerhin das beste Endergebnis eines gegnerischen Teams bisher in dieser Saison in Neustadt.

Zunächst sorgte Fraureuth kurz für eine Überraschung. Nach der ersten Bahn lagen die Gäste mit 37 Punkten in Führung. Alec Werler und Armin Sonntag setzten die Hausherren unter Druck. Doch während letzterer am Ende mit 895 Kegeln nur knapp an der 900er Marke scheiterte, musste Werler mit 868 Holz zufrieden sein. So lag Fraureuth nach dem ersten Drittel fast schon wie erwartet mit 110 Kegeln zurück. Diesen Rückstand konnten Pirmin Sorber (880), Willy Schumann (904), Ralf Wolfring (956) und Christian Schumann (877) nicht mehr aufholen. Trotz der hohen Niederlage war sich das Team nach der Partie einig, dass dies ein Schritt in die richtige Richtung war. (rsan)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...