Sachsenring macht es spannend

Tischtennis: Ein Punkt Rückstand zum Ersten

Landesliga: SV Sachsenring Hohenstein-Enstthal II gegen TTC Großpösna 12:3. Mit einem sicheren Erfolg gegen den Vorletzten bleibt der Zweikampf an der Tabellenspitze drei Spieltage vor Schluss spannend. Einen Punkt liegt Sachsenring II hinter den Leutzscher Füchsen II auf Rang zwei, und am Sonntag treffen beide Teams in der Pfaffenbergturnhalle aufeinander.

Gegen Großpösna gingen die Einheimischen mit 2:1 in Führung. Andrey Grossu/Jiri Volek und Ben Seifert/Marco Grebe gewannen ihre Partien, Alexander Uhle/René Grobitzsch unterlagen in vier Sätzen. In den folgenden Einzeln dominierten die Gastgeber und gaben von zwölf Partien lediglich zwei ab. "Obwohl die Gäste nicht in Bestbesetzung antreten konnten, haben wir konzentriert agiert und konnten somit etwas für das Spielverhältnis tun", sagte Teamchef Marco Grebe nach Spielschluss.

Johann Koschmieder vom SV Sachsenring Hohenstein-Ernstthal und Benno Oehme (Döbelner SV Vorwärts) haben bei den deutschen Meisterschaften der Schüler die Bronzemedaille im Doppel gewonnen. Nach einem Freilos in der ersten Runde besiegten sie Haider/Herbert (Schwabhausen/Etwashausen) mit 3:0. Im Viertelfinale setzten sie sich mit 3:2 gegen Köchling/Steinwachs (Velbert/Düsseldorf) durch und standen im Halbfinale. Da mussten sie sich den späteren deutschen Meistern Xu/Meng (Bolzum/Fulda) mit 0:3 geschlagen geben, konnten sich aber über den dritten Platz freuen. Auch im Einzel spielte Koschmieder ein gutes Turnier. Mit drei Siegen und ohne Satzverlust zog er in die Hauptrunde ein. Erst im Achtelfinale unterlag er Cedric Meissner von Torpedo Göttingen mit 0:4 und schied aus. (afx)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...