Schach - Wilkau-Haßlauer Abstieg ist besiegelt

Wilkau-Haßlau/Zwickau.

Bitteres Saisonende für die Schachspieler des SV Muldental Wilkau-Haßlau: Die Mannschaft hat in der Sachsenliga am letzten Spieltag mit dem 3:5 bei Eiche Reichenbrand den für den Klassenerhalt nötigen Sieg verpasst. Nur Miguel Rivera Boris und Tessa Simon konnten ihre Partien gewinnen. Am Ende wurde Wilkau-Haßlau in der zehn Mannschaften starken Staffel mit nur zwei Punkten Rückstand auf den Vizemeister Achter. Aufgrund der vielen sächsischen Absteiger aus der Oberliga müssen in der Sachsenliga die letzten vier Teams in die 1. Landesklasse runter. Dort trifft Wilkau-Haßlau in der Saison 2019/20 nicht nur auf die eigene zweite Garnitur, sondern auch auf den Zwickauer SC, der mit einem 7:1 gegen Schlusslicht Leipzig den Klassenerhalt schaffte. (tyg)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...