Schlusslicht steckt in "kleiner Krise"

Zwickau.

Die BSC Rollers Zwickau haben derzeit einen schweren Stand. In der 1. Rollstuhlbasketball-Bundesliga sind sie nicht nur immer noch punktlos, sondern auch Tabellenschlusslicht. Als "kleine Krise" hatte Rollers-Trainer Marco Förster zuletzt die sportliche Situation seines Teams bezeichnet. Herausmanövrieren müssen sich die Zwickauer jedoch selbst. Die Chance dazu haben sie morgen Abend. Da treffen sie auswärts auf die Köln 99ers. Diese Mannschaft hat selbst mit einem schwachen Saisonstart zu kämpfen nur eins von sechs Spielen gewannen die Kölner. Würden die Zwickauer in Köln triumphieren, hätten sie zumindest den Anschluss an die vor ihnen stehenden Teams geschafft. Marco Förster hat musste deswegen in dieser Woche im Training nicht nur rein sportlich Akzente setzen, sondern auch im mentalen Bereich tätig sein. Das Spiel zwischen den Köln 99ers und den BSC Rollers Zwickau wird morgen ab 17 Uhr in der Sporthalle Bergischer Ring in Köln ausgetragen. (ck)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...