Sechs Meistertitel auf der Kurzbahn erkämpft

Morgen sind die Senioren des SV 04 an der Reihe. Der Schwimmnachwuchs aus den eigenen Reihen hat ihnen vorgemacht, wie man aufs Podium gelangt.

Plauen/Zwickau.

Sein Name ist für ihn Programm gewesen. Fabian Fröhlich hatte mit seinen Leistungen bei den Kurzbahnmeisterschaften des Bezirksschwimmverbandes Südwestsachsen auch wahrlich keinen Grund zum Trübsalblasen. Der 16-Jährige erkämpfte neben dem souveränen Titelgewinn über 200 m Freistil (2:06,04 min) noch fünfmal Silber und einmal Bronze.

Ebenfalls Bezirksmeister wurden Vivienne Massier (Jahrgang 2000) über 200 m Brust, Loreen Jörg (2003) über 200 m Schmetterling, Jeremy Kunz (2005) über 50 m Kraul-Beinbewegung, Jenny Kunz (2007) über 50 m Schmetterling und Marlo Walter (2008) über 100 m Lagen. Podiumsplätze erkämpften darüber hinaus Theresa Fritzsch, Luis Kalbus, Niklas Keitel, Finn Leege und Laura Süppel. 29 Einzelmedaillen holten die 04er. Bei den Staffelentscheidungen landete Zwickau dreimal auf dem Bronzerang. Eine imponierende Aufholjagd gelang dem Quartett über 4 x 50 m Lagen Mixed (Teresa Francesca Fritsch, Elias Seidel, Jenny Kunz, Jeremy Kunz), als man mit fünf Sekunden zurücklag und auf den letzten 25 Metern dank eines starken Endspurts in 2:38,13 min noch als Dritter anschlug. In Plauen waren an beiden Tagen 332 Starter aus 18 Vereinen am Start.

In guter Verfassung präsentierten sich die Zwickauer auch beim Lok-Cup, der 63 Sportler vom Ausrichter ESV Lok Zwickau, dem SV 04 und dem SV Sachsen 90 Werdau in der Glück-auf-Schwimmhalle vereinte. Nach der gelungenen Premiere 2011 war es die sechste Auflage. Absolviert wurden die 25-Meter-Strecken in den Disziplinen Brust, Rücken, Freistil und Schmetterling.

Es erfolgte eine Einzel- und Pokalwertung in den Jahrgängen. Der SV 04 erkämpfte insgesamt 69 Medaillen in den Einzelwertungen und zehn Pokale für den Sieg im Mehrkampf der jeweiligen Jahrgänge: bei den Mädchen durch Theresa Francesca Fritzsch (2005), Amelie Gruhn (2003), Lauryn Franz (2002), Lisa Marie Komar (2001), Alisa Fritzsch (2000) und Alicia Liebold (1999) sowie bei den Jungen durch Elias Seidel (2005), Till Leege (2003), Tristan Tober (2001) und Eric Schneider (1999). In den Staffelwettbewerben durften sich die 04er über zweimal Gold und einmal Silber freuen. (tc)


Herbst ist Schwimmfestzeit

151 Aktive von 31 Vereinen aus Sachsen, Thüringen, Brandenburg, Berlin und Bayern werden morgen zum 35. Seniorenschwimmfest des SV Zwickau 1904 in der Glück-auf-Schwimmhalle erwartet. Die größte Abordnung stellt mit 19 Teilnehmern der Gastgeber SV 04, gefolgt von Aqua Berlin (13) und SV Poseidon Radebeul (11). Beginn ist um 13 Uhr, Einschwimmen ab 12 Uhr. Auf dem Programm stehen 20 Wettkampffolgen. Den Auftakt macht die Staffel über 4 x 25 m Freistil Mixed. Den Abschluss bilden die 4 x 25 m Lagen Mixed.

Eine Mammutaufgabe für die Organisatoren wird in zwei Wochen das Herbstschwimmfest des SV 04, das am 19. November seine 26. Auflage in der Glück-auf-Schwimmhalle erlebt. Im vergangenen Jahr verzeichnete man in Zwickau mit 477 Aktiven eine neue Rekordteilnehmerzahl. Meldeschluss ist der 9. November. (tc)

www.sv-zwickau04.de

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...