"Stürmer mit Mut" gesucht

Der Eishockey-Zweitligist aus Crimmitschau macht zu wenig aus Überzahlsituationen. Platzt der Knoten am Wochenende gegen Bietigheim-Bissingen?

Crimmitschau.

Das Powerplay ist aktuell das große Sorgenkind beim Eishockey-Zweitligisten Eispiraten Crimmitschau. Kapitän Adrian Grygiel und seine Kollegen können nur bei 14,1 Prozent der Überzahlsituationen über einen Treffer jubeln - das ist der schlechteste Wert in der Deutschen Eishockey Liga 2 (DEL 2). Zum Vergleich: Der Liga-Durchschnitt liegt bei 20,3 Prozent.

"Wir konnten zuletzt im Powerplay endlich wieder mehr Chancen kreieren. Das macht Mut", sagt Eispiraten-Trainer Daniel Naud, der allerdings auch ein Problem der Crimmitschauer in Überzahl ausgemacht hat: Die Offensivleute positionieren sich zu selten in der gefährlichen Zone, um dem gegnerischen Torhüter die Sicht zu nehmen. "Es reicht nicht, nur mit dem Schläger die Scheibe abfälschen zu wollen. Wichtig ist, dass ein Spieler direkt vor dem Keeper steht und auf Nachschüsse wartet. Dafür braucht man Leute, die Mut haben", sagt Naud mit Blick auf die Geschwindigkeit des Pucks.

Die Aufgabe sollen am Wochenende, wenn die Duelle gegen die Steelers Bietigheim-Bissingen auf dem Programm stehen, unter anderem Austin Fyten, Vincent Schlenker und Luca Gläser übernehmen. Die Eispiraten, die trotz des jüngsten Aufwärtstrends weiter auf dem letzten Platz stehen, treffen zweimal auf den Tabellenachten aus dem Ellental - an diesem Freitag (ab 20 Uhr) im Kunsteisstadion im Sahnpark in Crimmitschau und am Sonntag (ab 17 Uhr) in Bietigheim-Bissingen.

Die Westsachsen müssen dabei verletzungsbedingt auf Verteidiger Carl Hudson und Stürmer Lukas Vantuch verzichten. Carl Hudson wartet nach einem Mittelfußbruch immer noch auf das grüne Licht der medizinischen Abteilung. Lukas Vantuch plagt sich dagegen mit den Folgen einer Knöchelprellung herum. "Der Heilungsverlauf dauert länger als erwartet. Lukas wirkt im Training auf dem Eis fast wie ein Spaziergänger", sagt Trainer Daniel Naud, der zudem erneut um den Einsatz von Stürmer Mitch Wahl bangt. Dessen hochschwangere Frau hat immer noch nicht entbunden.

Eine komfortable Situation gibt es im Tor der Eispiraten. Hier liefern sich Michael Bitzer und Patrik Cerveny ein Duell auf Augenhöhe. "Die Entscheidung fällt erst am Spieltag", sagt Daniel Naud und ergänzt: "Ich spreche dazu mit Co-Trainer Fabian Dahlem. Es geht letztlich um Kleinigkeiten und die Eindrücke im Training." Mark Arnsperger muss sich mit der Rolle als dritter Keeper begnügen und wird wahrscheinlich einen Platz auf der Tribüne einnehmen. Patrik Cerveny gab am Sonntag beim Sieg gegen den EHC Freiburg sein Debüt im Eispiraten-Kasten.

DEL 2Fr., 20 Uhr: Eispiraten Crimmitschau - Bietigheim Steelers (Kunsteisstadion im Sahnpark); So., 17 Uhr: Bietigheim Steelers - Eispiraten Crimmitschau (Egetrans-Arena)

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...