Titelkämpfe finden großen Anklang

Gleich an zwei Orten haben junge Leichtathleten des Landkreises bei Hallenmeisterschaften um Medaillen gewetteifert.

Lichtenstein/Kirchberg.

Es hat eine prächtige Stimmung geherrscht. Mehr als 200 junge Sportler haben bei den Hallen-Kreismeisterschaften in Lichtenstein für eine ausgezeichnete Atmosphäre gesorgt. Die vom SV Heinrichsort/Rödlitz ausgerichteten Titelkämpfe fanden einen hervorragenden Anklang.

In den Altersklassen U 8, U 10 und U 12 wurden jeweils Vereinsmannschaften gebildet, die zugleich um die ersten Punkte in der Wertung der Kinderleichtathletik-Serie 2017 kämpften. Bei den jüngsten Sportlern triumphierte der SV Sachsenring Hohenstein-Ernstthal vor der SG Motor Thurm und dem LV Olympia Kirchberg. In der U 10 gewann der SV Vorwärts Zwickau die Goldmedaille vor dem SV Sachsenring und Thurm. In der U 12 sicherte sich die SG Motor Thurm den Titel vor Hohenstein-Ernstthal und dem SV Heinrichsort/Rödlitz zusammen mit Fortschritt Lichtenstein.

Am Nachmittag standen für die Altersklassen U 14 bis U 20 die Disziplinen 2 x 30 Meter Sprint, Medizinballstoßen, Dreierhopp und Hochsprung auf dem Programm. Vierfache Kreismeister wurden Jessica Viertel (Fortschritt Lichtenstein) in der W 15 und David Loose (SV Sachsenring) in der U 20. Bemerkenswert war die Leistung von Fiona Trautrims (SG Motor Thurm) im Hochsprung der W 13. Begleitet vom rhythmischen Klatschen der Zuschauer, meisterte sie die imponierende Höhe von 1,50 Meter.

In der Sporthalle am Christoph-Graupner-Gymnasium wetteiferten 110 Jungen und Mädchen aus neun Grundschulen des früheren Kreises Zwickauer Land um Medaillen. Unter der Leitung von Schulsportkoordinator Jörg Schürer und dem Team vom LV Olympia Kirchberg war die Meisterschaft bestens organisiert. Zu absolvieren waren die Disziplinen 2 x 30 m, Dreierhopp, Medizinballschocken, 2 x 30 m Hürden und die Runden-Staffel. Die Schulwertung gewann überlegen die Grundschule Stenn mit 19 Gold-, acht Silber- und zwei Bronzemedaillen vor Mülsen St. Niclas (2/5/7), Zschocken (3/2/5 und Hartmannsdorf (3/5/1). In allen vier Disziplinen holte Frieda Schmidt (W 11) vom LV Olympia Kirchberg Gold. Dreifachsieger wurden Charlotte Schuster (LVO Kirchberg) in der W 9 und Gino Lorenz (Stenn) in der M 11. (eha/gus)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...