Trikotversteigerung bringt 3600 Euro ein

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Zwickau.

Als sehr erfolgreich hat sich die Versteigerung der Meistertrikots für die Handballerinnen des BSV Sachsen Zwickau erwiesen. Insgesamt 3615,32 Euro brachte die Aktion für den Verein ein. Im vergangenen Jahr waren 2131 Euro zusammengekommen. Diesmal allerdings standen vier Trikots mehr zur Verfügung. Mit 360 Euro brachte der Dress von Kreisläuferin Nadja Bolze das meiste Geld ein. Das Erinnerungsstück an ihre letzte Saison als aktive Spielerin sicherte sich ihre Mutter. "Ich habe nicht gewusst, dass sie mitbietet und das dann erst nach Ende der Auktion gesehen. Das Trikot soll bei ihr bleiben, denn nach 23 Jahren Handball geht auch für sie etwas zu Ende jetzt", sagt die 31-Jährige, die künftig als Zuschauerin beim BSV Sachsen auf der Tribüne sitzen wird. Für ihre ehemaligen Teamkameradinnen gibt es bald neue Trikots. Am 22. Juni startet die Mannschaft in die Saisonvorbereitung, am 1. Juli folgt die offizielle Teampräsentation vor Sponsoren und Partnern. (aheb)

30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 22,49 €