Viertelfinale ist das Ziel

Handball-Sachsenpokal: HC-Team spielt in Radeberg

Glauchau/Meerane.

Handball-Sachsenligist HC Glauchau/Meerane will die guten Leistungen aus den Punktspielen nun auch im Pokalwettbewerb bestätigen. Das Team um den tschechischen Spielmacher David Kylisek muss am Samstag im Achtelfinale auswärts beim Radeberger SV antreten. Anwurf in der Sporthalle am Robert-Blum-Weg ist 17.30 Uhr. "Wir haben ein klares Ziel: Mit einem Sieg soll der Einzug ins Viertelfinale geschafft werden", sagt Trainer Mario Schuldes, der - wie schon in den vergangenen Wochen - auf seinen kompletten Kader zurückgreifen kann.

Die HC-Verantwortlichen verzichten im Sachsenpokal auf personelle Experimente. "Wir beginnen auf jeden Fall mit der stärksten Formation", sagt Schuldes, der auch keinen Bedarf sieht, bestimmten Akteuren aus der zweiten Reihe die Chance auf zusätzliche Spielpraxis zu geben. Schuldes: "Wir haben die Belastung in den letzten Wochen auf breite Schultern verteilt. Alle Leute erhielten ihre Spielanteile."

Im Achtelfinale kommt es zu einem Spitzenreiter-Duell: Der HC Glauchau/Meerane führt mit 20:2 Punkten die Tabelle in der Sachsenliga an. Radeberg steht eine Klasse tiefer, in der Ost-Staffel der Verbandsliga, mit 17:5 Zählern ganz vorn. Mario Schuldes erwartet einen motivierten Kontrahenten. (hof)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...