Volleyball - Im Thüringer Wald wird es schwer

Lichtenstein.

Nach dem starken Auftritt beim 3:0-Sieg gegen Zschopau reisen die Regionalliga-Volleyballerinnen von Fortschritt Lichtenstein mit gemischten Gefühlen zum Spiel beim VV Meiningen, der als Achter direkt hinter Fortschritt liegt. Denn laut Trainer Sascha Grieshammer werden drei Spielerinnen fehlen. Darunter ist auch Franziska Schubert, die gegen Zschopau viele entscheidende Punkte gemacht hatte. Maria Leucht und Heike Böhm kehren dafür ins Team zurück. Grieshammer sieht nur Chancen, wenn alle Spielerinnen ihr volles Potenzial abrufen. Los geht es in Meiningen am Sonntag, 14 Uhr. (mpf)

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...