Werdauer fahren vorn mit

Mountainbike-Orientierung: Sachsencup abgeschlossen

Zwickau/Werdau.

In den Wäldern und Fluren zwischen Werdau und Zwickau ging am Samstag der letzte Lauf im Sachsencup der Mountainbike-Orientierungsfahrer über die Bühne. Er wurde von den Werdauer Radsportlern ausgerichtet, die auch etliche gute Platzierungen erzielten.

Nach vielen Rennen, bei denen sein kleinerer Bruder Max ganz oben stand, beendete diesmal Alexander Klopfer den Wettkampf der Altersklasse U 17 als Sieger. Lukas Schuster kam hinter Walter Baum (Dresden) auf Platz 3. Bronzeplätze für Werdau verbuchten auch Carlos Beninca in der U 15 und Hendrik Jung in der U 13. Bei den Jüngsten (U 9), die mit Trainern fuhren, gewann Nevio Beninca vor Ben Lindner und Magnus Ketscher (beide zeitgleich).

Bei den Masters ließen sich die Werdauer Radsportler nicht die Butter vom Brot nehmen und stellten in der M 40 mit Thomas Hartung und in der M 50 mit Ralf Jäntsch die Sieger. Die Eliterennen fanden ohne Werdauer Beteiligung statt. Es gewannen Anke Dannowski und Franke Lukassen (beide Dresden). (mhu)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...