Werdauer setzen erfolgreich die Segel

Beim Jollenwettkampf der Marinekameradschaft segelten Jung und Alt um die ersten Medaillen der Saison. Nur das Wetter spielte nicht ganz mit.

Werdau.

Ein gelungenes Wettkampfwochenende liegt hinter den Mitgliedern der Marinekameradschaft Werdau und Umgebung. Sie waren Ausrichter des ersten Jollenwettkampfes der Saison, der auf der Langenhessener Koberbachtalsperre ausgetragen wurde. Mit der Endauswertung der zwei Wettkampftage zeigte sich der stellvertretende Vereinsvorsitzende der Marinekameradschaft Werdau, Thomas Becker, sehr zufrieden. Trotz der schwierigen Bedingungen mit zeitweisen Schneeschauern, Regen und Windflauten verbuchten die Teams gute Ergebnisse - die darüber hinaus in die Wertung zur Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften eingehen.

In der Bootsklasse Einsitzer und Optimist gingen sechs Nachwuchssegler an den Start. Mit gerade einmal acht Jahren war die aus Zittau stammende Anna Katharina Kalz die jüngste Teilnehmerin in ihrer Klasse. Bei den Senioren war Silvio Schäffner mit 61 Jahren der älteste Segler und hatte mit Uwe Lottenburger die weiteste Anreise. Sie kamen aus Uckermünde. Für die Besatzungen der 22 Boote der Senioren gab es am Samstag auf Grund des fehlenden Windes aber nur Segeldurchgänge.

Gesegelt wurde im 1000 Meter langen Dreieckskurs. Mit wachsamen Augen achteten Gerd Mühlner (Hauptwettkampfleiter) und Thomas Becker (Stellvertretender Wettkampfleiter) darauf, dass die Segelboote auch alle gesetzten Bojen umfahren. Uwe Finsterbusch und Jürgen Kliewer waren für die Wettkämpfe an Land, für das Werfen der Wurfleine und das Knüpfen der Knoten verantwortlich.

Beim werfen mit der Wurfleine musste in einem fünf Meter breiten Sektor versucht werden, die Leinen so weit wie möglich auszuwerfen. Bei den Senioren gewann diesen Wettkampf das Duo Silvio Schäffner und Uwe Lottenburger, die auf 38,45 Meter kamen. Bei den Kindern siegte der 8-jährige Jeremias Matauschek aus Dresden. Auch in der Gesamtwertung belegte er bei den Junioren den ersten Platz und verwies Linus Effenberger und Anna Katharina Kalz auf die Plätze 2 und 3. Die Sportfreunde Andreas Senf und Uwe Rehm aus Kahla gewannen in der Gesamtwertung bei den Senioren. Auf den Plätzen 2 und 3 folgten Fabian Sämann und Aurelia Kalz aus Zittau sowie Helmar Becker und Uwe Rehm vom Gastgebenden Verein der Marinekameradschaft Werdau und Umgebung. Die anderen Boote des Gastgebers belegten die Ränge 6 (Ralf Theumer/Franziska Sommer), 9 (Ralf Reuther/Ilka Engelke) und 10 (Steffen Peche /Carmen Clöß-Pecher).

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...