Abo
Sie haben kein
gültiges Abo.
Schließen

Zwei Reiter in der Sachsenauswahl

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Felix Wassenberg und Henry Stude starten beim Großen Preis in Chemnitz

Zwickau/Langenbernsdorf.

Mit Felix Wassenberg vom RFV Paulushof Zwickau und Henry Stude vom RFV Langenbernsdorf werden die beiden westsächsischen Topreiter die Region am Wochenende beim 19. Großen Preis von Sachsen in der Messe Chemnitz vertreten. Die beiden Springreiter wurden zusammen in die Sachsenauswahl für das Mannschaftsspringen der Landesverbände berufen. "Das ist eine Auszeichnung, dazu zu gehören", sagt Felix Wassenberg.

Der Zwickauer wird mit drei Pferden im Alter von sechs bis acht Jahren in Chemnitz vertreten sein. "Es ist mein 37. Turnier in diesem Jahr. Ich starte von der Youngstertour bis zum Championat S** und möchte in allen Prüfungen gut abschneiden", sagte er. Auch der Langenbernsdorfer Henry Stude nimmt mit drei Pferden (sieben bis zwölf Jahre) am Saisonabschluss für 2022 teil. "Die Pferde sind gut in Schuss und ich gehe positiv an das Turnier heran", betonte der 33-Jährige.

Insgesamt werden zum Großen Preis von Sachsen 150 Reiterinnen und Reiter aus Bulgarien, Dänemark, Finnland, Irland, Kolumbien, Norwegen, Österreich, Polen, Schweiz und Deutschland erwartet. In den 17 Prüfungen geht es um ein Preisgeld von 56.700 Euro. An der Spitze der Top-Reiter stehen der Europameister von 2021, André Thieme vom RFV Blau am See, der Vize-Mannschafts-Europameister 2021 David Will (RUF Pfungstadt) und die diesjährige Siegerin des Deutschen Spring-Derbys, Cassandra Orschel aus Hamburg.

Zu den Höhepunkten des Turniers zählen neben Springwettbewerben auch eine S**-Dressurprüfung und die Präsentation der edlen Hengste vom Sächsischen Landgestüt Moritzburg. Die Prüfungen beginnen von Freitag bis Sonntag jeweils um 8 Uhr, die Chemnitzer Pferdenacht mit Showprogramm am Samstag um 20 Uhr. (rr)

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.