Zwei Überraschungen im Fußball-Kreispokal

Schönberg/Oberwiera und Lok Zwickau II haben sich im Achtelfinale gegen Vertreter aus der Westsachsenliga behauptet. Nur ein Team der höchsten Klasse kam sportlich weiter.

Zwickau.

Die Fußballer aus Schönberg und Oberwiera sind am Samstag zum zweiten Mal in Folge ins Viertelfinale des Kreispokal-Wettbewerbes eingezogen. Der Kreisliga-Aufsteiger, der in der Vorsaison erst in der Runde der letzten acht Mannschaften gegen den späteren Pokalsieger Reinsdorf-Vielau ausschied, kam vor 130 Zuschauern zu einem 2:0-Erfolg gegen den Meeraner SV II. Für den Tabellenletzten der Westsachsenliga wurde das Spiel in Oberwiera zur erwartet schweren Aufgabe, zumal die Gastgeber nach einer reichlichen Viertelstunde per Elfmeter in Führung gegangen waren.

Die zweite Überraschung mit Ansage gab es in Zwickau, wo die zweite Mannschaft des ESV Lok mit dem 3:1 gegen Traktor Neukirchen bereits den zweiten Westsachsenliga-Vertreter nach dem TSV Crossen aus dem Wettbewerb schoss. Damit sind im Viertelfinale, das am 8. März ausgetragen und am 11. Januar bei der Hallenkreismeisterschaft in Hohenstein-Ernstthal ausgelost wird, nur noch zwei Mannschaften aus der höchsten Spielklasse vertreten.

Der eine heißt FC Sachsen Steinpleis-Werdau und kam am Wochenende kampflos weiter, da der gastgebende VfL Wildenfels aufgrund von Personalproblemen zum Pokalspiel nicht antreten konnte. Als zweite Mannschaft hält der Vorjahresfinalist FSV Limbach-Oberfrohna die Fahne der Kreisoberliga im Pokal hoch. Die Mannschaft kam beim Kreisligisten Ebersbrunn am Sonntag durch das goldene Tor ihres Top-Torjägers Belmin Mesan (14 Punktspieltreffer) zu einem 1:0-Erfolg.

In zwei Kreisliga-Duellen setzten sich am Sonntag mit dem SV Heinrichsort/Rödlitz (5:0 gegen Wüstenbrand) einmal der Gastgeber und mit dem SV Muldental Wilkau-Haßlau (4:1 bei Hermsdorf/Bernsdorf) einmal der Gast klar durch. Die Spiele des LSV Thierfeld gegen den SV Kirchberg und von Motor Zwickau-Süd gegen Fortschritt Glauchau stehen im Achtelfinale noch aus.

Statistik

SpG SV Schönberg/FSV Oberwiera - Meeraner SV II 2:0 (1:0). Tore: 1:0 Leithold (18./ Elfmeter), 2:0 Heimer (63.); Schiedsrichter: Meyer (Wilkau-Haßlau); Zuschauer: 130

ESV Lok Zwickau II - SG Traktor Neukirchen 3:1 (1:1). Tore: 0:1 Badewitz (27.), 1:1 Parthy (32./Foulelfmeter), 2:1, 3:1 Azimi (69. 86.); Schiedsrichter: Meyer (Wildenfels); Zuschauer: 37

SV Heinrichsort/Rödlitz - Wüstenbrander SV 5:0 (3:0). Tore: 1:0 Simon (7.), 2:0 Uhlig (14.), 3:0 Stieler (33.), 4:0, 5:0 Simon (63., 67.); Schiedsrichter: Trommer (Thurm); Zuschauer: 80

TSV Hermsdorf/Bernsdorf - SV Muldental Wilkau-Haßlau 1:4 (1:2). Tore: 1:0 Lohmann (10.), 1:1 Müller (26.), 1:2 Wallussek (38.), 1:3 Simon (54.), 1:4 Einert (90.+1); Schiedsrichter: Hinke (Glauchau); Zuschauer: 35

Ebersbrunner SV - FSV Limbach-Oberfrohna 0:1 (0:0). Tore: 0:1 Mesan (60.); Schiedsrichter: Kühn (Glauchau); Zuschauer: 50

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...