Zwickau steigert sich nach Niederlage

Einen klaren 21:13-Sieg feierten die Wasserballer des SV 04 am Sonntag gegen Brandenburg. Wenige Stunden zuvor lief es im Angriff deutlich schlechter.

Zwickau.

Zwei Gesichter haben die Wasserballer des SV 04 Zwickau in ihren beiden Heimspielen am Wochenende in der Glück-Auf-Schwimmhalle gezeigt. Während das Team von Trainer Ludwig Will am Sonntagvormittag beim 21:13 gegen die SGW Brandenburg nichts anbrennen ließ, musste die Mannschaft am Samstagabend gegen die Wasserball Union Magdeburg eine 9:13-Niederlage hinnehmen.

Mit nun zehn Punkten bleiben die Zwickauer vorerst Tabellenzweiter der 2. Liga Ost, haben aber schon sechs Zähler Rückstand auf den weiterhin ungeschlagenen Spitzenreiter SVV Plauen. Der Vorsprung auf Magdeburg auf Rang 3 beträgt hingegen nur zwei Punkte und Zwickau hat bereits zwei Spiele mehr absolviert.

In der Partie gegen das Team aus Sachsen-Anhalt hakte es zu oft im Angriff des SV 04. Bereits im ersten Viertel vergab die Mannschaft einige Chancen und lag nach acht Minuten 3:5 hinten. Im zweiten Viertel konnten die Zwickauer Anhänger keinen einzigen Treffer bejubeln. Da die Gäste aber nur dreimal trafen, waren die Hausherren noch im Spiel. Mit drei Toren in Folge im dritten Abschnitt vom 4:10 zum 7:10 keimte noch einmal Hoffnung auf. Doch vor allem zwei vergebene 5-Meter-Würfe verhinderten einen möglichen Punktgewinn der Zwickauer und den 14 Sieg in Folge im eigenen Becken.

Deutlich besser machte es die Mannschaft von Trainer Ludwig Will am Sonntag gegen Brandenburg. Nach ausgeglichenem, spannendem ersten Viertel auf Augenhöhe, in dem die Gäste kurz sogar mit zwei Toren in Führung lagen, fand der SV 04 immer besser ins Spiel. Die knappe 6:5-Führung wurde bis zur Halbzeitpause durch sehenswerte Kombinationen und konsequentes Kontern auf 10:6 ausgebaut. Beim 17:10 fünf Minuten vor Schluss war die Partie quasi entschieden. Mit drei Treffern in den letzten anderthalb Minuten schraubten die Zwickauer das Ergebnis dann noch auf 21:13 in die Höhe. "Das Spiel war so, wie wir uns das schon lange vorgestellt hatten. Alle haben sich gegenseitig geholfen, wenn es nötig war. Auf diesem Spiel müssen wir im neuen Jahr aufbauen", so Trainer Ludwig Will. (mit jwn)

SV 04 Zwickau: Schädlich - Bolman (7), Oelschlägel (2), Eirich (1), Berkner (4), Wüstner, Horvacki (1), Szabo (9), Flechsig, Bakovic (2), Firmbach (1), Elsner (3), Weiss.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...