Zwickauer gewinnt ostdeutsche Meisterschaft

Tennis: TC-Spieler setzt sich in Chemnitz gegen 15 Kontrahenten durch

Zwickau.

Bei den offenen ostdeutschen Tennismeisterschaften der Senioren ist Frank Gesellmann vom TC Sachsenring Zwickau eine Premiere gelungen. Als erster Zwickauer Tennisspieler feierte er bei diesem Wettbewerb einen Titelgewinn im Einzel.

Auf der Tennisanlage des Chemnitzer TC Küchwald spielte der Sachsenring-Akteur in der Altersklasse Herren 60 ein ausgezeichnetes Turnier. 16 Teilnehmer hatten sich in die Wettkampfliste eingetragen und Frank Gesellmann zog ohne Satzverlust ins Finale ein. Das Endspiel gestaltete sich dann als rein sächsische Angelegenheit, denn der Zwickauer musste sich mit Peter Kruber vom Meißner TC, dem amtierenden Landesmeister, auseinandersetzen. Nach einem hart umkämpften ersten Satz, den Frank Gesellmann mit 7:5 gewann, dominierte er im weiteren Verlauf mit hervorragenden Passierschlägen und siegte auch im zweiten Durchgang mit 6:3. Somit wurde Frank Gesellmann ostdeutscher Meister bei den Herren 60.

Der Titelgewinn ist umso bemerkenswerter, da der Zwickauer das Tennisspielen als Quereinsteiger erst 1999 erlernte, als er bereits 40 Jahre alt war. Heute kann der Senior auf viele Erfolge zurückblicken. So erkämpfte er sich zum Beispiel mehrmals den Bezirksmeistertitel bei den Herren 50 und auch bei den Landesmeisterschaften wurde er Vizemeister. Sehr erfolgreich spielte Frank Gesellmann in dieser Saison in der Oberligamannschaft Herren60 des TC Sachsenring, die alle Punktspiele gewann und somit verdient sächsischer Landesmeister wurde. (khz)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...