Zwickauerin wahrt ihre Weltcupchance

Zwickau.

Rennrodlerin Melina Fischer vom ESV Lok Zwickau hat am Wochenende ihre Chance auf die Qualifikation für den Junioren-Weltcup gewahrt. Beim Wettkampf in Winterberg belegte die 16-Jährige Platz 5. In der Gesamtwertung rutschte Fischer damit von Rang 3 auf 4 ab. Verteidigt die Zwickauerin aber diese Position beim Rennen am letzten Novemberwochenende in Königssee, ist sie beim Weltcup dabei. Ihre ärgste Konkurrentin um Rang 4 hat auf der Bahn in Oberbayern allerdings den Heimvorteil auf ihrer Seite. Deutlich steigern muss sich zum Abschluss der Zwickauer Pascal Kunze, wenn er noch auf den Weltcupzug bei den Junioren aufspringen will. Nachdem es schon zum Auftakt in Altenberg nicht rund lief für den 17-Jährigen, stand auch in Winterberg nur Rang 5 zu Buche. Damit ist der Rückstand auf den wichtigen vierten Platz bereits groß und Kunze braucht in Königssee einen perfekten Wettkampf, um noch nach vorn zu fahren. (aheb)

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.