Zschopauer Axel Jungk gewinnt Skeleton-Weltup

Altenberg.

Axel Jungk aus Zschopau hat die Siegesserie von Skeleton-Weltmeister Christopher Grotheer in Altenberg beendet. Beim Weltcup siegte der Sachse am Freitagabend dank eines famosen zweiten Durchgangs in 1:51,71 Minuten. Der 31-Jährige erfüllte mit der dritten Platzierung unter den besten Acht die Qualifikations-Kriterien des Bob- und Schlittenverbandes für Deutschland (BSD) für die Olympischen Winterspiele in Peking.

Nach Durchgang eins hatte Grotheer, der in den vergangenen zwei Jahren in Altenberg jeweils zu WM-Gold fuhr, mit Bahnrekord von 55,77 Sekunden noch geführt. Am Ende hatte der Thüringer 0,11 Sekunden Rückstand auf Jungk. Dritter wurde der Lette Martins Dukurs. Für Axel Jungk, zweifacher Vizeweltmeister im Einzel,  war es der dritte Weltcupsieg seiner Karriere. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.