Abo
Sie haben kein
gültiges Abo.
Schließen

Holzeinschlag im Schallerbachtal zwischen Beerheide und Brunn

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Wer über die Pfingstfeiertage in Forstrevier Grünheide wandert, dem werden zahlreichen Holzlagerplätze an Forstwegen und Zufahrtsstraßen auffallen (Foto links, bei Grünheide). Im Staatswaldrevier wird vielerorts der Wald verjüngt, also ausgewachsene Bäume gefällt, damit sich der nachwachsende Wald besser entwickeln kann. Den Schwerpunkt bildete zuletzt das Schallerbachtal zwischen Beerheide und Brunn. Rund 3500 Festmeter Holz wurden geerntet, berichtet Revierförster Dirk Schönfelder. Dabei ist eine leistungsfähige Holz-Vollerntemaschine zum Einsatz gekommen (Foto rechts, am Steuer Lars Teichmann). "Das Besondere an diesem Harvester sind der 15 Meter lange Ausleger und der kleine Schwenkbereich, der das vertikale Entnehmen der Bäume und damit ein vergleichsweise schonendes Durchforsten ermöglicht", so Schönfelder. Für die leistungsstarke Forsttechnik einer Firma aus dem Erzgebirge interessierte sich auch das Fernsehen, das diese Woche für Dreharbeiten vor Ort war. (how)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.