Zwei neue Stationen in Betrieb

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Falkenstein/Muldenhammer.

Der Mobilfunkanbieter Vodafone hat in Falkenstein und Muldenhammer eine neue 5G-Mobilfunkstation in Betrieb genommen und damit die nächste Ausbaustufe für die neue Breitbandtechnologie 5G gestartet. Laut Mitteilung des Unternehmens versorgt Vodafone an 16 Orten im Landkreis die Bevölkerung mit 5G. An sechs weiteren Standorten werde die 5G-Technologie bis Mitte 2022 eingebaut. Diese Projekte sind in Plauen (5 Stationen) und Adorf geplant. Um ein flächendeckendes 5G-Netz im Vogtland herzustellen, nutzt das Unternehmen wenn möglich zunächst die vorhandene Mobilfunk-Infrastruktur und seine 5G-Antennen. Mithilfe des 5G-Netzes können Vodafone-Kunden nach Unternehmensangaben mit höherer Geschwindigkeit im Internet surfen und mobile Datendienste nutzen. Aktuell sind 99,8 Prozent der Bevölkerung des Vogtlands an das Vodafone-Mobilfunknetz sowie 99,6 Prozent der Bewohner an das mobile Breitbandnetz LTE angeschlossen. (lh)

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.