Aktion Ferienpass wird beliebter

Rund 500 Kinder und Jugendliche beteiligten sich an der inzwischen dritten Runde des Vereins Pro Klingenthal - meine Stadt.

Klingenthal.

Die 37 Veranstaltungen, die im Rahmen vom Klingenthaler Ferienpass 2019 stattfanden, wurden von rund 500 Kindern und Jugendlichen besucht. Organisationschefin Angela Bräutigam ist zufrieden. "Die Aktion gewinnt immer mehr an Zuspruch. Im vergangenen Jahr hatten wir 320 Teilnehmer. Wir haben viele Partner gefunden, mit denen wir ein interessantes Ferienprogramm auf die Beine stellen können", zog sie Bilanz.

Allein 61 Teilnehmer nutzten über den DRK-Kreisverband bei Bademeister Jörg Zander im Dürrenbach-Freibad die Möglichkeit, Schwimmunterricht zu nehmen, um das Seepferdchen oder Jugendschwimmer-Abzeichen abzulegen.


Erstmals dabei war die Klingenthaler Firma Injecta, die einen Einblick in die Ausbildung als Industriemechaniker, Elektroniker sowie Maschinen- und Anlagenführer bot. 15 Jugendliche, teilweise mit ihren Eltern, nutzten das Angebot, sich über einen möglichen Berufsweg in ihrer Heimatstadt zu informieren.

Ebenfalls erstmals dabei war Tierärztin Adina Panse, die im Tierpark Tipps und Ratschläge zur Haltung und Pflege von Haustieren gab. "Das Interesse war so groß, dass wir für nächstes Jahr überlegen, zwei derartige Veranstaltungen in das Programm aufzunehmen", schaut die Organisationschefin voraus.

Regelrechte Kunstwerke entstanden bei den beiden Grafitti-Work- shops, wobei es auch einen dritten für Erwachsene gab. Diese fanden im Außengelände des Rathauses statt, was natürlich viele Passanten neugierig machte, die auf der Rathaustreppe unterwegs waren.

Ein Anziehungspunkt sind auch die Schnitzkurse bei der Firma Holzkunst Müller. In jeder Ferienwoche fand einer statt. Die wird es auch 2020 wieder geben. Auch die Führungen mit dem Zwotaer Nachtwächter Georg Carsten Eibisch, die Tenniskurse mit Karsten Meinel, Geocaching mit Erik Meinel oder Upcycling mit Gudrun Stephan, Hilfe bei der Tierpflege im Tierpark und die Aschberg-Olympiade an der Jugendherberge waren gefragt.

Unter den eingesandten Ferienpässen werden zehn Gewinner von Gutscheinen für die Indoor-Erlebniswelt Fundora in Schneeberg ausgelost.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...