Erlös kommt Pyramide zugute

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Reumtengrün.

Die Versteigerung zweier Holzkunstwerke zum Reumtengrüner Mittsommernachtsfest am Samstagabend hat insgesamt 670 Euro in die Kasse des Auerbacher Ortsteils gespült. Beide Objekte - eine Eule und eine Rübezahlfigur - schnitzte Mathias Kämpfer Stunden zuvor auf dem Festgelände am Sportlerheim per Kettensäge. Seit mehreren Jahren stellt er bei größeren öffentlichen Sommerveranstaltungen auf diese Weise Geschnitztes für Versteigerungen zur Verfügung. "Das ist mein Heimatort, da macht man das eben", sagte Kämpfer. Allein die naturbelassene, knapp 90 Zentimeter große Eule, in die er anderthalb Stunden Arbeit investierte, hätte dem Fachmann zufolge etwa 230 Euro gekostet. Der ersteigerte Betrag soll für die künftige Ortspyramide verwendet werden. Einen Entwurf gibt es längst. Jetzt muss noch das nötige Geld beschafft und ein Standort gefunden werden. Ziel des Ortschaftsrates ist es, die Pyramide vor dem Advent aufzustellen. (dien)

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.